A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Poincaré-Abbildung

Nichtlineare Dynamik, Chaos, Fraktale, von H. Poincaré eingeführte Reduktion eines Poincaré-Abbildung-dimensionalen zeitlich kontinuierlichen Systems auf eine Poincaré-Abbildung-dimensionale iterierte Abbildung. Zur Konstruktion der Poincaré-Abbildung wird zunächst eine Hyperfläche im Zustandsraum festgelegt, die möglichst von allen Trajektorien transversal geschnitten wird. Trajektorien, die von diesem sogenannten Poincaré-Schnitt ausgehen und ihn nach einer gewissen Zeit wieder durchstossen, definieren eine Urbild-Bild-Beziehung, die zur Definition der Poincaré-Abbildung der Schnittfläche auf sich selbst herangezogen wird. Beim Übergang von der ursprünglich kontinuierlichen zur diskreten Dynamik der Poincaré-Abbildung bleiben viele wesentlichen Eigenschaften (z.B. Stabilität, Periodizität) erhalten. Dagegen sinkt die Dimension des zu untersuchenden dynamischen Problems um Eins, was z.B. für graphische Darstellungen von Vorteil ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Poincaré
Poincaré-Bendixson-Theorem

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Elektronenkühlung | Gravitationskollaps | PCM

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen