A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

quasiperiodische Bewegung

Klassische Mechanik, bedingt periodische Bewegung, eine Bewegung eines Systems mit mehr als einem Freiheitsgrad, bei der alle Projektionen der vieldimensionalen Phasenraumtrajektorien (q, p) (Phasenraum) auf die zweidimensionalen Ebenen (qi, pi) periodisch sind, die Trajektorie des Gesamtsystems hingegen nicht periodisch zu sein braucht. Ein Beispiel ist ein dreidimensionaler, harmonischer Oszillator, bei dem die Federkonstanten in allen drei Raumrichtungen unterschiedlich gross sind. Stehen sie zueinander in nichtrationalen Verhältnissen, so beschreibt die Phasentrajektorie des Systems eine mehrdimensionale, offene Lissajous-Figur, die sich nie schliesst.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
quasiparalleler Schock
quasiperiodische Route

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Vierecktrieb | Wulstkern | Demodulation

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen