A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rückgrat

Thermodynamik und statistische Physik, in der Perkolationstheorie der Teil eines Clusters, der zur Leitfähigkeit des Clusters beiträgt. Genauer definiert man zunächst das Rückgrat eines Clusters in Bezug auf zwei Punkte p und q als die Menge aller Linien und Punkte des Clusters, durch die ein sich nicht selber schneidender (self-avoiding) Verbindungsweg auf dem Cluster von p nach q existiert. Legt man zwischen p und q eine Spannung an und denkt sich die Verbindungslinien des Clusters als Leiter, so fliesst nur durch das Rückgrat in Bezug auf p und q ein Strom. Der Begriff des Rückgrats lässt sich nun auf zwei beliebige, disjunkte Punktmengen des Clusters verallgemeinern, insbesondere auch auf die gegenüberliegenden Ränder eines Clusters: Eine Linie bzw. ein Vertex des Clusters ist Teil des Rückgrats, wenn es auf dem Cluster einen self-avoiding Verbindungsweg durch diese Linie bzw. den Vertex von einem Punkt des Randes zu einem Punkt des gegenüberliegenden Randes gibt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rückenflug
Rückkopplung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : elektromagnetisches Spektrum | Vergaservereisung | Literlast

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen