A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Resonanzlinien

Festkörperphysik, Spektrallinien, die in physikalischen Systeme entstehen, die in Resonanz versetzt werden, indem eine relativ schwache, periodische Kraft in einem schmalen Frequenzbereich um die Resonanzfrequenz das System anregt. Man unterscheidet mechanische Resonatoren von elektromagnetischen und quantenmechanischen Resonatoren, d.h. von Resonanz auf atomarer Ebene, die auf die Quantelung der Energieniveaus zurückgeht. In der Spektroskopie sind zahlreiche Resonanzen bekannt. Dazu zählen die der Elektronenspinresonanz, der magnetischen Kernresonanz (NMR), der Mössbauer-Spektroskopie, der Neutronenstreuung und der Röntgenstreuung. Die Summe aller Resonanzlinien eines physikalischen Systems wird als das Spektrum bezeichnet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Resonanzlänge
Resonanzschalldämpfer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Algol-Paradoxon | Eichfreiheit | Scheitelbrechwert

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen