A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rote Riesen

Astronomie und Astrophysik, rote Riesensterne, Riesensterne vom Spektraltyp G bis M mit Oberflächentemperaturen von 2 000-4 000 K und etwa 10-100fachem Sonnendurchmesser. Rote Riesen befinden sich in einer Spätphase der Sternentwicklung. In ihrem Innern ist die Wasserstoffusion zum Erliegen gekommen, so dass sich der Zentralbereich zusammenzieht. Dadurch steigen Druck und Temperatur so weit an, dass in einem schalenförmigen Bereich um das Zentrum eine zweite Phase der Wasserstoffusion einsetzt. Die hierbei freigesetzte Energie führt zu einer starken Expansion der äusseren Schichten, wobei sich das Gas abkühlt. Die mit blossem Auge sichtbaren Roten Riesen sind Aldebaran im Sternbild Stier und Beteigeuze im Orion.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rotationszustände
Rote Zwerge

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Erdkern - Durchschnittliche Elementzusammensetzung | Gasschieber | Fungizid

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen