A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schwerionentherapie

Medizinische Physik, Medizintechnik, die Verwendung von Schwerionen in der Strahlentherapie. Dabei handelt es sich nicht um schwere Ionen im eigentlichen Sinne wie etwa Uran, sondern schwer im Vergleich mit Protonen und Alphastrahlung. Eine optimale Wirkung erzielt man mit Kohlenstoff- oder Stickstoffionen. Diese werden in einem Beschleuniger auf Energien in der Grössenordnung von GeV gebracht. Für die Bestrahlung von Tumoren liegt ein Vorteil darin, dass sich die Schwerionen besonders gut im Gewebe positionieren und nur eine geringe Streuung erfahren. Die Schädigung bleibt so weitgehend auf den Krankheitsherd beschränkt. Mit Schwerionen erzielt man zudem eine besonders effektive Schädigung des Erbguts der Zelle. Wegen des hohen technologischen und finanziellen Aufwandes ist die Schwerionentherapie derzeit auf grosse Forschungseinrichtungen beschränkt und im klinischen Alltag nicht verbreitet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schwerionenmikrolithographie
Schwerkraft

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : cw-Ultraschall-Messung | Lärche | Schraube

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen