A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Strip-Line-Gehäuse

Engl. strip line, Streifenleitung. Spezielles Gehäuse für den Einsatz bei Höchstfrequenz-Halbleiterbauelementen. In der Elektronik: S., die aus Keramik (Keramikgehäuse) bestehen, sind den Betriebsbedingungen der Bauelemente für die Mikrowellentechnik angepaßte Gehäuse. Bei zu verarbeitenden Frequenzen oberhalb 1 GHz haben die Abmessungen sämtlicher Leitungen, also auch die der nach außen führenden Kontakte, wesentlichen Einfluß auf die Eigenschaften des Bauelements (Streifenleitungstechnik, Mikrostrip-Leitungen). S. können vielfältige Formen haben, sind aber alle mit Außenanschlüssen aus dünnen Metallstreifen, in Verlängerung der inneren Mikrostrip-Leitungen, versehen. Für diskrete Bauelemente (Bauelement, diskretes) ist ein S., wie im Bild dargestellt, typisch. Diese diskreten Bauelemente werden meist selbst wieder in integrierten Mikrowellenschaltungen (MIC) als aktive Elemente eingesetzt, wobei die MIC selbst wieder in einem größeren S. untergebracht sein kann. Es lassen sich so, ähnlich wie die Bestückung von Leiterplatten (Verbindungstechnik), mehrereMIC (oder auch MM IC) auf einem geeigneten, wiederum mit Mikrostrip-Leitungen versehenen Träger zu einer komplexen Mikrowellenfunktionseinheit zusammenschalten, ohne daß eine Fehlanpassung auftritt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Strip Line
stripe-geometry Diodenlaser

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Frequenzspektrum | Strahlungsanregung | International Union of Geodesy and Geophysics

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen