A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Superhaufen

Astronomie und Astrophysik, Supergalaxienhaufen, Ansammlungen von Galaxienhaufen, die riesige Strukuren von mehreren 100 Mpc bilden, zwischen denen Leerräume mit Durchmessern von bis zu 60 Mpc existieren. Die Milchstrasse und die lokale Gruppe werden zum lokalen Superhaufen gezählt, in dessen Zentrum der Virgo-Haufen steht. Ein weiterer Supergalaxienhaufen, die sogenannte Grosse Mauer, besteht aus über 2000 Galaxien, die sich in einer Struktur von über 160 Mpc Länge, 60 Mpc Breite und 5 Mpc Dicke befinden. Am Südhimmel erstreckt sich der Sculptor-Superhaufen über eine Länge von mindestens 160 Mpc, vermutlich sogar 600 Mpc. Er ist 100 Mpc breit und 20 Mpc dick. Das Universum weist demnach auf einer Grössenskala von mehreren 100 Mpc eine blasenartige Struktur auf.

Die Entstehung solch grosser Strukturen lässt sich nur schwer erklären. Bestünde das Universum ausschliesslich aus der sichtbaren Materie, so reichte das Weltalter von etwa 13 Milliarden Jahren nicht aus, damit sich aus dem nahezu homogenen Urnebel, wie er sich in der kosmischen Hintergrundstrahlung widerspiegelt, so grosse Inhomogenitäten bilden konnten. Man vermutet heute, dass Verdichtungen in den Wolken von Dunkler Materie als »Kondensationskeim« für Galaxien und Galaxienhaufen gewirkt haben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Supergravitation
Superheterodynempfänger

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fizeau | A-Kette | Fluoreszenzanregung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen