A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Telephon

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Fernsprecher, Gerät zum Übermitteln von Tonsignalen, insbesondere Sprache, über elektrische Leitungen. Als Wandler dienen Mikrophon und Fernhörer. Weitere Baugruppen sind die Wähleinrichtung zum Herstellen der Verbindung und die Rufeinrichtung (Klingel) zur Signalisation ankommender Gespräche.

Den ersten funktionsfähigen Telephonapparat stellte J.Ph. Reis 1861 dem physikalischen Verein in Frankfurt/M. vor. Seine Erfindung wurde mit Interesse bedacht, ihr praktischer Nutzen jedoch bezweifelt. Anwendung fand erst die Version von A. Bell (Patent 1876, nahezu gleichzeitig mit E.Gray). Wichtige Entwicklungsschritte waren die Einführung des Kohlemikrophons (T.A. Edison 1876, D.E. Hughes 1878), die automatische Vermittlung (A.B.Strowger 1889), das Multiplexverfahren zur Mehrfachausnutzung der Verbindungswege, die Einführung des elektronischen Wählsystems (1974) und des integrierten digitalen Netzes (ISDN 1987) und eine immer weitere Verbreitung der mobilen Telephone(»Handy«). Heute ist das Telefon das am häufigsten benutzte Medium der Telekommunikation.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Teleobjektiv
Telescience

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Voigt-Profil | Elektrodenraum | Anbauleuchte

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen