A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Wechselstromleistung

Elektrodynamik und Elektrotechnik, die elektrische Leistung eines Wechselstroms. Man unterscheidet die Momentanleistung p(t) = u(t) × i(t) (Produkt der Augenblickswerte von Strom und Spannung), die über eine Periode T gemittelte Wirkleistung PW = Ueff × Ieff × cosj (Produkt der Effektivwerte und des Cosinus des Phasenwinkels), die Blindleistung PB = Ueff × Ieff × sinj sowie die Scheinleistung PS = Ueff × Ieff. Es gilt die Beziehung Wechselstromleistung (Leistungsdreieck, siehe Abb.); in der komplexen Wechselstromrechnung ist die Wirkleistung der Realteil, die Blindleistung der Imaginärteil und die Scheinleistung der Betrag der komplexen Leistung P*. Früher verwendete man für Scheinleistungen die Einheit VA (Voltampere) und für Blindleistungen die Einheiten Var oder Blindwatt (var bzw. bW), heute ist nur noch das Watt zulässig. Nicht absichtlich hervorgerufene Wechselstromleistungen werden meist als (Wechselstrom-)verluste oder Verlustleistungen bezeichnet.

Wechselstromleistung

Wechselstromleistung: Leistungsdreieck.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wechselstromkreis
Wechselstromleitfähigkeit

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Farbsättigung | integrable Systeme | Seilzugbremse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen