A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zyklotronmasse

Festkörperphysik, effektive Masse oder allgemein effektiver Massentensor von Ladungsträgern in einem Festkörper, die sich aus der Messung der Zyklotronresonanz in einem äusseren Magnetfeld ergibt. Die Richtung zwischen diesem Magnetfeld und ausgezeichneten Richtungen im betrachteten Kristall zusammen mit der Zyklotronresonanzenergie kann zur Bestimmung der Zyklotronmasse oder allgemein der Fermi-Flächen konstanter Energie in einem Kristallgitter herangezogen werden. Die Zyklotronmasse eines Ladungsträgers in einem Kristall ist im allgemeinen wegen der komplexen Bandstruktur oder auch durch Wechselwirkung mit anderen Anregungen, wie z.B. Phononen oder Polaronen, energieabhängig. Die Bestimmung der Zyklotronmasse ist ein wichtiges Hilfsmittel zur Bestimmung der Bandstruktur eines Festkörpers in der Nähe des Fermi-Niveaus (Fermi-Energie).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zyklotronfrequenz
Zyklotronnuklide

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Netzhautgrube | Gitterplatte | Polfett

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen