A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Antireflexbelag

Durch Interferenzauslöschung (Interferenz) des von der Glasoberfläche einer Linse reflektierten Lichtes werden störende Reflexe beseitigt. Der Antireflexbelag unterbindet die Reflexion nur bei einem bestimmten spektralen Anteil des sichtbaren Lichts, wodurch jedem Antireflexbelag bestimmter Schichtdicke eine gewisse Farbtönung eigen ist. Dies wirkt sich auch auf die Farbgebung bei der Belichtung aus. Antireflexbeläge, die einen warmen Farbton widerspiegeln, wirken kaltzeichnend, und Antireflexbeläge, die bläulich schimmern, betonen die warmen Farben. Die Hersteller fotografischer Objektive bemühen sich, die Farb-charakteristik aller ihrer Wechselobjektive einander so anzugleichen, daß bei Farbaufnahmen mit unterschiedlichen Brennweiten keine Farbsprünge zu erkennen sind. Durch mehrfache Oberflächenvergütung (Mehrschichtenvergütung) kann bei bestimmten Objektiven die Abbildungsqualität noch verbessert werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Antiquarks
Antireflexbeschichtung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : aktive Filter | Grossfeldokular | Eigeninduktivität

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen