A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

B-Meson

Meson mit Bottom-Quantenzahl b ¹ 0, d.h. unter Beteiligung eines Bottom-Quarks. Die Bindungszustände B-Meson und B-Meson bilden die B-Meson- bzw. B - -Mesonen (auch mit Bd und Bu bezeichnet). Die erste radiale Anregung wird B* genannt, die vier orbitalen Anregungen (L = 1) B**. Auch schwerere Bindungszustände mit einem s-Quark (Bs) oder einem c-Quark (Bc) sind möglich.

B-Mesonen werden sowohl in der Nähe der U(4S)-Resonanz, die nur in B-Meson- und B + B - -Paare zerfallen kann, als auch bei höheren Energien in Proton-Antiproton-Kollisionen und Z-Zerfällen, bei denen das erzeugte b-Quark in Bd-, Bu-, Bs- und Bc-Mesonen hadronisieren kann, studiert. Die Existenz von vier B-Mesonen (B - , B-Meson, B*, Bs, Elementarteilchen, Tab. 2) konnte auf diese Weise bestätigt werden; das Bc-Meson wurde noch nicht beobachtet.

B-Mesonen eignen sich gut zum Studium des Standardmodells und seiner Parameter, insbesondere der Matrixelemente bzw. Mischungswinkel der CKM-Matrix. Aus Messungen semileptonischer B-Zerfälle lassen sich z.B.  ô Vcb ô  und  ô Vub ô  bestimmen. Mit entsprechenden Experimenten wird es vielleicht möglich sein, den vierten CKM-Parameter, die komplexe Phase, präzise zu bestimmen und damit die CP-Verletzung im Standardmodell besser verstehen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
b-Faltblattstruktur
B-Mode-Verfahren

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Lambertsches Gesetz | Hohlmass | Doppelnockenwellenmotor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen