A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

BASIC

Engt. Abk. für beginners all purpose symbolic instruction code, symbolischer Allzweckbe fehlscode für Anfänger. Höhere, insbesondere in der Mikrorechentechnik gebräuchliche Programmiersprache. B. ist eine einfach zu erlernende Sprache und hat sich deshalb besonders bei Heimcomputern durchgesetzt, da diese meist von Anfängern in der Datenverarbeitungstechnik genutzt werden. B. wird jedoch zunehmend auch für kommerzielle Zwecke (Mikrorechner, Kleinrechner) angewendet. B. ist bei vielen Mikrorechnern als Interpreter implementiert, d. h. als Teil des Betriebssystems in einem ROM untergebracht. Der Interpreter ist ein Programm zum Übersetzen und Abarbeiten der Befehle des Anwenderprogramms. Die Übersetzung eines Befehls in eine dem Rechner verständliche Form (Maschinensprache) und die Abarbeitung dieses Befehls erfolgen in einem Schritt. Der Gegensatz dazu ist die Nutzung eines Compilers, der erst das gesamte Anwenderprogramm übersetzt; danach wird die Abarbeitung des nun im binären Maschinencode vorliegenden Anwenderprogramms ausgelöst. B. wurde als Einführung in die höhere Programmiersprache FORTRAN geschaffen und hat sich in den letzten Jahren zu einer selbständigen Sprache entwickelt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
BASF-Prüfmotor
Basilarmembran

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Elektron-Elektron-Stosszeit | Breitband | EDENDOR

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen