A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

BRS-Symmetrie

BRST-Symmetrie, von Becchi, Rouet und Stora 1975 entdeckte Symmetrie der Lagrange-Dichte einer nicht-abelschen Eichtheorie, die auftritt, nachdem die zur Quantisierung nötige Eichfixierung durchgeführt wurde. Im Gegensatz zur ursprünglichen lokalen Eichsymmetrie, die durch die Eichfixierung verloren geht, handelt es sich bei der BRS-Symmetrie um eine globale Symmetrie. Sie besagt die Invarianz der eichfixierten Lagrange-Dichte (hier z.B. in der Feynman-Eichung)

BRS-Symmetrie

unter den BRS-Transformationen

BRS-Symmetrie

wobei h und BRS-Symmetrie die Fadejew-Popow-Geister sind und l konstant ist. Alle drei sind Grassmann-Variablen, die BRS-Symmetrie gehört also zur Klasse der Supersymmetrien. Die BRS-Symmetrie vereinfacht erheblich die Herleitung der Slawnow-Taylor-Identitäten, die wichtige Zusammenhänge zwischen Renormierungskonstanten herstellen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
BRS-Quantisierung
BRT

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : James Clerk Maxwell Prize for Plasma Physics | Facetten | Desmodromic

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen