A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

DOAS

Umwelt- und Geophysik, differentielle optische Absorptionsspektroskopie, eine Methode zur simultanen Messung der Konzentrationen verschiedener atmosphärischer Spurengase, bei der die Lichtabsorption durch die interessierenden Stoffe im sichtbaren und UV-Spektralbereich untersucht wird. Die Spurengaskonzentrationen in einem Luftvolumen werden dabei aus den jeweils charakteristischen Absorptionsstrukturen durch Vergleich mit Absorptionslinien in Referenzspektren bestimmt (hierauf geht die Bezeichnung "differentielle Absorptionslinien" zurück). Aufgrund der hohen Messempfindlichkeit (die optische Dichte kann kleiner als 0,001 sein) eignet sich DOAS insbesondere zur Messung von Stoffen wie Ozon, Stickoxiden, Benzol oder Halogeniden, die für den katalytischen Ozonabbau verantwortlich sind (z.B. OClO, BrO). Für die Bestimmung troposphärischer Spurenstoffkonzentrationen wird die Abschwächung künstlicher Lichtquellen gemessen (Langpfad-DOAS, Multireflektionssysteme). Die Messung stratosphärischer Spurenstoffe erfolgt durch die Aufnahme von Spektren von im Zenit gestreutem Sonnenlicht, Mond- oder Sternenlicht.

DOAS

DOAS: Die differentielle optische Dichte t ¢  einer Absorptionslinie kann aus der zwischen den Bandenschultern interpolierten Intensität I ¢0 und der Intensität in der Bandenmitte, I, berechnet werden: t ¢ = In (I ¢0 / I).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
DNS
Dobson-Einheit

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : schwanzlastig | Kfz-Bordrechner | Dosimeter

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen