A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

elektronenartige Bahn

Festkörperphysik, Bezeichnung für die Bahnbewegung eines Kristallelektrons, genauer des Wellenvektors k in einem konstanten Magnetfeld, falls der Umlaufsinn gleich dem eines freien Elektrons ist. Nach der Bewegungsgleichung einer Elektronenwelle

elektronenartige Bahn

bewegt sich das Elektron im k-Raum senkrecht zu 5ke(k), also auf einer Fläche konstanter Energie und ausserdem in der Ebene senkrecht zu B. Bei einer geschlossenen Bahn auf einer Fermi-Fläche kann die Energie e(k) sowohl nach aussen als auch nach innen zunehmen. Weist B aus der Zeichenebene nach oben und der Vektor 5ke(k) nach aussen, so verläuft die Bahn des Kristallelektrons entgegen dem Uhrzeigersinn (Abb.). Diese Bahn ist elektronenartig, da sie die gleiche Umlaufrichtung beschreibt, die ein freies Elektron in dem gleichen Magnetfeld B hat. Umgekehrt existieren auch Bahnen, die als lochartig bezeichnet werden.

elektronenartige Bahn

elektronenartige Bahn: Bewegung des Wellenvektors k eines Kristallelektrons auf einer Fermi-Fläche längs einer elektronenartigen Bahn. Das Magnetfeld B weist aus der Zeichenebene nach oben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Elektronenanregung
Elektronenauslösung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Azbel-Kaner-Resonanz | Balloelektrizität | Polarisationsbild

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen