A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Eulersche Periode

nach L. Euler benannte Periode der kreisförmigen Bewegung der Drehachse eines rotierenden, starren Körpers um seine Figurenachse (Nutation), besonders beim Erdkörper (Erdrotation). Der Nutation liegt die unterschiedliche Massenverteilung um die Figurenachse und um eine senkrecht dazu liegende Achse in der Äquatorebene zugrunde, aus der verschiedene Trägheitsmomente bezüglich dieser Achsen folgen. Werden diese Trägheitsmomente mit A und C bezeichnet, so berechnet sich die Eulersche Periode der starren Erde zu T = A/(C - A) » 305 Tage. Da die Erde kein starrer Körper ist, beträgt die tatsächliche Periode allerdings etwa 437 Tage (Chandlersche Periode).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eulersche Knickformel
Eulersche Winkel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Photoassoziationsspektroskopie | Glorie | Integro-Differentialgleichungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen