A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

FSRE

2 kg: internationale Klasse für frei gebaute oder vorbildgetreue Schiffsmodellegemäß den NAVIGARegeln mit Elektroantrieb und einer Gesamtmasse von max. 2 kg (Modell + alle Akkusätze für ein Dauerrennen) sowie Unterwasserantrieb. Mit den FSR2kgModellen werden Dauerrennen auf dem speziellen FSREKurs ausgetragen. Als Antrieb für das Modell sind oder mehrere Elektromotoren zugelassen. Die Fahrgeschwindigkeit soll über die Fernsteueranlage schalt- oder regelbar sein. Es sind nur Blei- oder NickelKadmiumAkkumulatoren in mehreren Sätzen zugelassen, die aber in das Gesamtgewicht eingehen. Die Akkusätze dürfen während des Rennens gewechselt werden. Die Klemmenspannung an den Batterieklemmen muß (gemessen vor dem Start bei stehendem Motor) unter 42 V liegen. Das voll ausgerüstete Modell wird vor dem Start außerhalb des Wassers gewogen. Die FSREKlasse ist die jüngste Schiffsmodellklasse, die offiziell zur 2. Weltmeisterschaft im Schiffsmodellsport 1981 in Magdeburg zum ersten Mal zum Wettkampfprogramm gehörte. Ihre Entwicklung wird wesentlich vom Entwicklungsstand bei den Elektromotoren und den NickelKadmiumAkkumulatoren (Sinterzellen) bestimmt Bei den Rumpfkonstruktionen der Modelle werden die Erfahrungen der FSRModelle mit Verbrennungsmotor ausgenutzt Sie sind reine Gleitmodelle, die aber auch bei dem unvermeidlichen Wellengang eines Dauerrennens noch sicher fahren müssen. Infolge der Gewichtsbegrenzung auf 2 kg wird der Rumpf so leicht wie möglich gebaut. Bei der Antriebsanlage muß der günstigste Kompromiß von Gewicht für Akkumulatoren und Antriebsmotor sowie Konstruktion der Schraube zur Erzielung einer hohen Durchschnittsgeschwindigkeit für 15 Minuten gefunden werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
FSR3 5S
FSRE über 2kg

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Paarvernichtung | Diederklassen | thermochemische Analysen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen