A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gyrator

Impedanz-Inverter. Elektronische Schaltung mit einem Ein- und einem Ausgang (Netzwerk, elektrisches), bei dem die Eingangsimpe danz dem Kehrwert der ausgangsseitigen Ab schlußimpedanz entspricht. G. sind Teilschaltungen für die Realisierung aktiver • Filter. Sie werden als rückgekoppelte Operationsverstärker-Strukturen aufgebaut. Eine wesentliche Anwendung ist die Nachbildung von Induktivitäten durch G. mit ausgangsseitig angeschlossenen Kondensatoren. G. sind als spezielle monolithische Schaltkreise verfügbar. eine Schaltung, die eine beliebige Impedanz in ihren reziproken Wert umwandelt. Sie findet in den aktiven Filtern Anwendung. Speziell in der Hochfrequenztechnik ein Ferrit-Bauteil, das je nach Laufrichtung um p unterschliedliche Phasenverschiebungen bewirkt. Aus einem Gyrator und zwei Mikrowellenbrücken lässt sich ein Zirkulator aufbauen, eine von der Fortpflanzungsrichtung abhängige Leitungsverzweigung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gyrationsradius
Gyre

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : gekreuzte Felder, Methode der | Membranverfahren | Phasendifferenz

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen