A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Luftwiderstand

aerodynamischer Widerstand: Komponente der Luftkraft, die der Bewegung eines Körpers im Luftstrom entgegengerichtet ist. Der L hängt von der Geschwindigkeit der strömenden Luft, ihrer Dichte sowie der Form und Oberflächenbeschaffenheit des umströmten Körpers ab. Der L. wird nach (/v Widerstand, cw Widerstandsbeiwert, Q Luftdichte, v Strömungsgeschwindigkeit, A Querschnitt/Fläche des umströmten Körpers) berechnet. Die L. eines Flugmodells setzen sich aus den Einzelwiderständen seiner Teile, wie Rumpf, Tragflügel, Leitwerk, Fahrwerk, Antenne u. a. zusammen. Da bei den Strömungsvorgängen zwischen den Teilen Interferenz eintritt, ist der Gesamtwiderstand meistens größer als die Summe der Teilwiderstände (Interferenzwiderstand). Am Tragflügel unterscheidet man den Profilwiderstand und den induzierten Widerstand. In der Fahrzeugtechnik: Widerstand, den die Luft einem bewegten Körper entgegensetzt. Bei Kfz abhängig von Bauform, Größe, Geschwindigkeit, Luftdichte, Windstärke und Windrichtung. Luftwiderstandsleistung, Luftwiderstandsbeiwert, Auslaufversuch. Strömungswiderstand der Luft.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Luftwalzen
Luftwiderstandsbeiwerte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Tripelpunkt | vant Hoffsche Gleichungen | Zündverzug

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen