A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Modul

Neben anderen Bedeutungen, vor allem in Wortverbindungen, im Sinne von »Baustein« gebraucht. In Maschinen, techn. Anlagen und elektronischen Geräten werden damit austauschbare Baugruppen bezeichnet, aus denen sich das Ganze zusammensetzt. »Modulbauweise« ist auch im Baugewerbe eingeführt. Im Modellbau: allgemein verwendete Bezeichnung für Funktionseinheiten bzw. Baustufen der Fernsteueranlage, die austauschbar sind. Der einfache Wechsel des Fernsteuerbandes ist durch HFM. für Sender und Empfänger möglich. Weiterhin können Sender durch Nachrüsten mit entsprechenden M. (Mischer, Weg umschaltung, Exponentialsteuerung, DuplexSchalter u. a.) bestimmten Steuerbedingungen angepaßt werden. Normen und EinheitenFestkörperphysikElektronik, Halbleiterphysik, 1) Elastizitätsmodul, Kompressionsmodul, Torsionsmodul.

2) alle Befehle eines Programmes, die zur Ausführung einer speziellen Aufgabe notwendig sind. Module besitzen zumeist definierte Schnittstellen zur Ein- und Ausgabe von Werten und Ergebnissen, so dass jedes Modul in beliebigen Programmen verwendet werden kann.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Modifikationen
Modulation

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Resonanzfrequenz | Plasma, entartetes | Brutprozess

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen