A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Neutronenüberschuss

Kernphysik, Differenz zwischen der Anzahl der Neutronen N (Neutronenzahl) und der der Protonen Z im Atomkern. Mit Ausnahme einiger sehr leichter Atomkerne, z.B. Neutronenüberschuss, ist die Neutronenzahl zumindest gleich, z.B. Neutronenüberschuss, meistens aber grösser als die Protonenzahl, z.B. Neutronenüberschuss. Die Differenz steigt bis auf 54 beim schwersten in der Natur vorkommenden Kern Neutronenüberschuss. Ein Neutronenüberschuss ist bei schweren Kernen für deren Stabilität notwendig, da diese bei einer Zusammensetzung mit N = Z wegen der abstossenden Coulombkräfte im Kern instabil wären.

Als Neutronenüberschuss bezeichnet man gelegentlich auch eine entsprechende Abweichung von der Stabilitätskurve. Solche Atomkerne sind b--radioaktiv. In ausgeprägtester Form findet man das bei den Spaltprodukten der Kernspaltung.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Neutronenaktivierungsanalyse
Neutronenbeugung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Ganznachtbeleuchtung | Flaggenführung | CDAkustik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen