A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

parametrische Röntgenstrahlung

Kernphysik, entsteht beim Durchgang geladener Teilchen mit relativistischen Energien durch periodische Strukturen eines Festkörpers. Treffen z.B. Elektronen mit MeV oder GeV Energie auf einen ausgerichteten Kristall, z.B. Diamant oder Si, so wird durch das elektromagnetische Feld der Teilchen eine Polarisation der im Kritallgitter fest gebundenen Atome bewirkt. Diese Polarisationsstrahlung erfolgt kohärent, so dass bei Beobachtung unter einem festen Winkel eine scharfe Röntgenlinie, typischerweise im Bereich von einigen keV, entsteht. Es handelt sich demnach um eine Art Bragg-Reflexion der von den relativistischen Geschossen emittierten virtuellen Photonen an den Gitteratomen. Die Strahlung ist monochromatisch, ihre Energie ist abhängig von der Kristallorientierung und jedoch fast unabhängig von der Elektroneneinschussenergie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Parameter
parametrischer Oszillator

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Phillips | Reifenlaufleistung | Selbstlokalisierung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen