A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Photoabsorptionskoeffizient

Kernphysik, mPh, Einheit: m-1, beschreibt die Wechselwirkung von g-Quanten mit Materie auf Grund des Photoeffekts und ist gegeben durch das Produkt aus der Atomkernkonzentration NV (Einheit: m-3) und dem effektiven Absorptionsquerschnitt sa [Einheit: m²]. Bei der Berücksichtigung aller Effekte, die die Wechselwirkung zwischen g-Strahlung und Materie beschreiben, ist mPh = NV sa = nsPh + nsC + nsPa = mPh + mC + mPa, wobei die Indizes C bzw. Pa für Compton-Effekt bzw. Paarbildung stehen. Die Absorption der Strahlung mit der Anfangsintensität I0 längs einer Strecke x erfolgt dann entsprechend der Gesetzmässigkeit I = I0exp(-mPhx).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Photo-Multipler
photoakustische Spektroskopie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : elektrische Energie | Synchroneinrichtung | Wasserhärte

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen