A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Photothyristor

Empfänger mit einer Vier-Halbleiter-Schichtenfolge, deren stromsperrende Wirkung durch Bestrahlung schlagartig aufgehoben wird. Ein P. kann mit einem Schalter (Relais) verglichen werden, der durch einen Lichtimpuls betätigt wird. Das verwendete Material ist meist Silicium. P. werden überall dort eingesetzt, wo beim Schalten ein Berührungsschutz gewährleistet (Hochspannungsanlagen) oder eine elektrische Trennung von Schaltkreisen vorhanden sein muß. Die Zündelektrode des P. kann zusätzlich noch elektrisch vorbelastet werden, damit kann man die Einschaltschwelle (d. h. die Beleuchtungsstärke, bei der der P. anspricht) verändern. Elektronik, Halbleiterphysik, ein Thyristor, dessen Gate-Kathoden-Diode als Photodiode ausgebildet ist. Dadurch lässt sich der Thyristor durch einen Lichtimpuls zünden, was für Hochvoltanlagen von Vorteil ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Photothermometrie
Phototransistor

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bond-Perkolation | Beweglichkeit | Bremsansprechzeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen