A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Slater-Determinante

Atom- und Molekülphysik, Darstellung der Wellenfunktion eines Mehrelektronenzustandes (Mehrteilchensystem), die sicherstellt, dass das Pauli-Prinzip erfüllt ist: Eine Mehrelektronenwellenfunktion Slater-Determinante lässt sich näherungsweise aus Produkten von Einelektronenwellenfunktionen ua(qi), ub(qi) konstruieren (Hartree-Fock-Näherung). a, b sind Quantenzustände des i-ten Elektrons. Schreibt man die Mehrteilchenwellenfunktion als Slater-Determinante,

Slater-Determinante

dann ist das Pauli-Prinzip auf Grund der Symmetrieeigenschaften von Determinanten automatisch erfüllt, denn die Vertauschung zweier Teilchen entspricht dann der Vertauschung zweier Spalten, was das Vorzeichen der Determinante ändert. Der Faktor Slater-Determinante gewährleistet die Normierung der Wellenfunktion.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Slater
Slater-Methode

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Großmast | Hydraulikregler | Huygenssches Prinzip

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen