A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Smith-Purcell-Strahlung

Teilchenphysik, Strahlung, die entsteht, wenn ein geladenes Teilchen (z.B. Elektron) streifend an einer periodischen Struktur (Reflexionsgitter) vorbeigeschossen wird. Sie kann als Beugung des elektromagnetischen Feldes des Teilchens am Gitter interpretiert werden (virtuelle Photonen). Analog zur Beugung von Licht an einem Reflexionsgitter genügt die Winkelverteilung der emittierten Strahlung der charakteristischen Dispersionsrelation Smith-Purcell-Strahlung. Hierin bezeichnet Smith-Purcell-Strahlung die Beugungsordnung, Smith-Purcell-Strahlung die Gitterkonstante, Smith-Purcell-Strahlung den Emissionswinkel (gemessen in der Beobachtungsebene aus Elektronenstrahl und Gitternormalen) sowie Smith-Purcell-Strahlung die reduzierte Elektronengeschwindigkeit. Charakteristisch für Smith-Purcell-Strahlung ist ferner die exponentielle Abnahme der Strahlungsintensität mit zunehmendem Abstand zwischen Elektronenstrahl und Gitteroberfläche, wobei die Abfallkonstante Smith-Purcell-Strahlung (Smith-Purcell-Strahlung: Lorentz-Faktor) ein Mass für die Reichweite der virtuellen Photonen ist.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
SMESR
Smog

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : elektrische Suszeptibilität | C-F-Ströme | Spiegelkerne

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen