A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

STOL-/VTOL-Flugzeuge

STOL ist die Abkürzung für »short take-off and landing« und bedeutet, daß diese Flugzeuge mit relativ kurzen Start- und Landebahnen auskommen. Dabei handelt es sich überwiegend um kleinere Flugzeuge, die dort eingesetzt werden wo es nur kleine Flugplätze mit kurzen Start- und Landebahnen gibt. Meist verhelfen ihnen sog. Hochauftriebshilfen (Auftrieb), das sind vor allemweit ausfahrbare Klappen an den Flü-gelvorder- und Hinterkanten, zu den STOL-Eigenschaften. Weitere erprobte Möglichkeiten sind zusätzlich über die ausgefahrenen Klappen geblasene Triebwerksabgase, samt Triebwerk schwenkbare Propeller und derart kippbare Flügel, daß die Propeller bei Start und Landung schräg nach oben weisen. VTOL ist die Abkürzung für »vertical take-off and landing« und steht für senkrecht startende Flugzeuge (nicht Hubschrauber). Diese haben entweder feststehende Hub und Schubtriebwerke oder schwenkbar angebaute Triebwerke, deren Abgasstrahlen bei Start und Landung, mehr oder weniger senkrecht auf den Boden gerichtet sind. Ganz vertikal wie ein Hubschrauber können aber nur diejenigen mit Hubtriebwerken und die Propellerflugzeuge starten, deren Triebwerke so um 90 Grad schwenkbar sind, daß die Propeller wie Hubschrauberrotoren wirken.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stokessches Reibungsgesetz
Stoletow

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verzögerungsleitung | thermodynamisches System | Rudge-Zentralverschluß

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen