A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Valenzquarks

Teilchenphysik, im naiven (statischen) Quarkmodell die Quarks, aus deren gebundenem Zustand ein Hadron aufgebaut ist. Die Valenzquarks eines Baryons sind 3 Quarks in einem Farbtriplett (Farbladung), bei einem Meson ist es der gebundene Zustand eines Quark-Antiquark-Paars. Das Bild des Valenzquarks kommt aus der Atomphysik, in der die Valenzelektronen in der Hülle den Drehimpuls und die Energiespektren eines Atoms bestimmen. In analoger Weise lassen sich Meson- und Baryonspektren (z.B. im Charmonium) genau wie beim Positronium oder im Atom berechnen. Das einfache Bild der Valenzquarks muss in Wirklichkeit stark erweitert werden, da sich die Bindungsenergien der Hadronen im niederenergetischen Bereich befinden, in dem in der Quantenchromodynamik nichtstörungstheoretische Effekte eine grosse Rolle spielen. Aus diesem Grund müssen zu den Beiträgen der Valenzquarks noch jene der Gluonen und virtueller Quark-Antiquark-Paare (Seequarks) hinzugenommen werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Valenzelektronen
Valenzschalen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Anlandungseigenschaft | Fundamentalstern | Leichtbeton

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen