A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Valenzschalen

Atom- und Molekülphysik, Valenzorbital, die Energieeigenzustände von gebundenen Elektronen, die die geringste Bindungsenergie besitzen. Dabei liegt das Schalenmodell des Atombaus zugrunde, wonach sich die Elektronen in einem quantenmechanischen Zustand, dem Atomorbital, befinden. Einem solchen Zustand ist eine bestimmte Bindungsenergie zugeordnet. Die Valenzschalen haben die geringste Bindungsenergie der von den Elektronen eines Atoms besetzten Schalen. Die darin gebundenen Elektronen werden als Valenzelektronen bezeichnet. In Anlehnung an das Bohrsche Atommodell (Bohrsche Theorie) sind die Valenzschalen die am weitesten vom Kern entfernten Schalen. In der quantenmechanischen Wahrscheinlickeitsinterpretation (Quantenmechanik) bedeutet dies, dass ein Valenzelektron von allen Elektronen des Atoms die grösste Aufenthaltswahrscheinlichkeit weit entfernt vom Kern hat.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Valenzquarks
Valenzschalenübergänge

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kerbstift | Wideroe-Alvarez-Beschleuniger | Fehlordnungsenergie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen