A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Van-der-Waals-Wechselwirkung

Biophysik, zwischenmolekulare Wechselwirkung, Wechselwirkung, die zwischen Atomen (ein und desselben oder verschiedener Moleküle), welche untereinander keine chemische Bindung ausbilden, auftritt. Die Van-der-Waals-Wechselwirkung wird oft auch nichtkovalente Wechselwirkung genannt. Die Ursache ist die elektrostatische Wechselwirkung der Elektronenwolken und der Kerne der betrachteten Atome, modifiziert durch den Einfluss benachbarter Atome im Molekül und durch die Umgebung. Die typische Reichweite der Van-der-Waals-Wechselwirkung beträgt 0,4 nm. Die Energie der Wechselwirkung wird oft in Berechnungen der Konformationsenergie mit semi-empirischen Potentialen, z.B. dem Lennard-Jones-Potential oder dem Buckingham-Potential, annähernd bewertet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Van-der-Waals-Kräfte
Van-Hove-Singularitäten

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Flugschreiber | Ricardo-Kopf | Länge

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen