A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Viskoplastizität

Festkörperphysik, Sammelbegriff für das Verhalten von Materialien, die sowohl beachtliche viskose als auch plastische Eigenschaften haben. Verschiedene Stoffe, wie Fette, Farben, Bohrschlamm, Lösungen von Kunststoffen und mitunter auch Metalle, zeigen erst oberhalb einer gewissen Beanspruchung, der Fliessgrenze, ein viskoses Fliessen. In der Literatur werden wegen der Geschwindigkeitsabhängigkeit des Verhaltens viskoplastische Stoffe auch als verzerrungsgeschwindigkeitsempfindliche Medien (engl.: strain-rate sensitive materials) oder Bingham-Körper bezeichnet. Viskoplastische Polymere finden u.a. in Kupplungen für Kraftfahrzeuge Einsatz.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Viskoelastizität
viskose Flüssigkeit

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Edison | Gebirgswurzel | Betriebsdatenerfassung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen