A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Adhäsion

Auf molekularen (Molekül) Kräften beruhende Haftung verschiedener Stoffe aneinander, z. B. des Wassertropfens an einer Glasscheibe. A. spielt beim Leimen, Kleben und Kitten eine Rolle, aber auch beim Sintern verschiedenartiger Stoffe. Aneinanderhaften zwischen einer festen Phase und einer zweiten festen, flüssigen oder gasförmigen Phase. Sie entsteht durch zwischenmolekulare Wechselwirkungen (Adhäsionskräfte), wie elektrostatische Kräfte, Van-der-Waals-Kräfte oder chemische Bindung (Chemisorption), und ist die Ursache für die Adsorption an Grenzflächen und die Absorption in Grenzflächenschichten. Beispiele für die Adhäsion sind das Haften von Wassertropfen an einer Glasoberflächen und das Haften von Klebstoff auf glatter Fläche.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Adenosin-5'-Triphosphorsäure
Adhäsionsdruck

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Ingestion | Leichtmetallfelge | Nachtblindheit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen