A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

BBD

Engl. Abk. für bücket brigade device, Eimer kettenschaltung. Elektronische Schaltung zur Speicherung und Weiterleitung von analogen oder digitalen Signalen durch Ladungsverschiebung. In einem integrierten Schaltkreis (IS) ist eine Vielzahl kleiner, eng benachbarter Kondensatoren angeordnet, die durch Transistoren miteinander verbunden sind. An die Steuerelektroden der Transistoren, die verschachtelt miteinander verbunden sind, werden Taktimpulse angelegt, die die jeweiligen Transistoren öffnen. Dadurch wird erreicht, daß eine auf den ersten Kondensator aufgebrachte elektrische Ladung von Kondensator zu Kondensator bis zum Ende der Kette weitergereicht wird. Der erste Kondensator wird durch das zu speichernde Signal aufgeladen. Dies kann ein elektrisches Signal oder auch ein Lichtsignal sein, das durch einen integrierten Fototransistor in eine elektrische Spannung gewandelt wurde. Ein typischer Anwendungsfall ist die Zeitverzögerung von Tonsignalen von einigen Millisekunden bis zu einer Sekunde. B.-Elemente werden sowohl in MIS-Technik als auch in Bipolartechnik hergestellt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
BBB
BBGKY-Hierarchie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Integrationstisch | Umspannwerk | Oxygenator

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen