A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bipolartechnik

Sammelbegriff für diejenigen Bauelementetechniken, die auf bipolaren Bauelementen beruhen. Grundelement der B. ist der gesteuerte pn-Übergang, d. h. die stromgesteuerte Injektion von Ladungsträgern mittels pn-Schichtfolgen. Dabei sind Ladungsträger beider Arten beteiligt (Elektronen und Löcher bzw. Majoritätsträger und Minoritätsträger). Während bipolare Dioden i. allg. auf einem pn-Übergang beruhen (pn-Dio-den), enthalten Transistoren (Transistor, bipolarer) zwei Übergänge, Mehrschichtbauelemente sogar drei, vier und mehr pn-Folgen. Im Gegensatz zur Unipolartechnik haben in der B. neben den integrierten Schaltungen (IS, bipolare) auch Einzelelemente (Bauelement, diskretes) eine große anwendungstechnische Bedeutung, insbeson-ders für die Steuerung sehr hoher Leistungen. Diskrete und integrierte bipolare Bauelemente dominieren in der Analogtechnik.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bipolarkoordinaten
Biprisma

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : zylindrisches Koordinatensystem | Wettkampfleitung | Base

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen