A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Blackett

Patrick Maynard Stuart, Baron of Chelsea, englischer Physiker, *18.11.1897 London, †13.7.1974 London; Marineoffizier; 1933-37 Professor für Physik am Birbeck College in London; 1937 Professor in Manchester; 1953 Professor am Imperial College of Science and Technology in London; beteiligt an der Entwicklung des Radars und der Atombombe; 1925 gelang ihm die photographische Aufnahme zahlreicher Alphastrahlen in einer mit Stickstoff gefüllten Nebelkammer (registrierte auf etwa 20000 Aufnahmen ca. 400000 Spuren von Alphateilchen); wies 1933 erstmals die Elektron-Positron-Paarbildung aus (durch Blei gestrahlten) Gammaquanten nach; ferner Arbeiten zur Erforschung der Mesonen und zum Zusammenhang zwischen Gravitation und Magnetismus; versuchte 1947, Erdrotation und Erdmagnetismus miteinander zu verknüpfen; erhielt 1948 den Nobelpreis für Physik für die Verbesserung der Wilsonschen Nebelkammer (Konstruktion einer automatischen Nebelkammer mit Zählrohrsteuerung in Koinzidenzschaltung) und die bedeutenden Arbeiten über Kernphysik und kosmische Strahlung.

Blackett

Blackett, Patrick Maynard Stuart

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
black smokers
Blackout

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : MACRO | Skinplates | Reliefkontrastmikroskopie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen