A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Brockhouse

Bertram N., kanadischer Physiker, *15.7.1918 Lethbridge; 1950 Promotion an der Universität in Toronto, danach am kanadischen Forschungsreaktor in Chalk River tätig; 1962-84 Professor für Physik an der McMaster University in Hamilton; Mitglied der Royal Society of Canada und der Royal Society of London; bahnbrechende Arbeiten zur Entwicklung der Neutronenspektroskopie, unter anderem zur Ermittlung von Dispersionsrelationen von Phononen; ersann Anfang der 50er Jahre Methoden, mittels unelastischer Neutronenstreuexperimente die bis dahin unbekannte Frequenzverteilung der Normalmoden in Kristallen zu vermessen; entwickelte dazu ein Dreiachsen-Spektrometer, seitdem ein Standardinstrument der Neutronenspektroskopie sowie spezielle Monochromatoren, Analysatoren, Kristallfilter und optimierte Abschirmungen; 1955 gelang ihm mit der Vermessung der Phononen-Dispersionskurve an einem Aluminium-Einkristall der erste experimentelle Nachweis quantisierter kollektiver Anregungen von gekoppelten magnetischen Momenten (Spinwellen); erhielt 1994 zusammen mit C.G. Shull für die Entwicklung der Neutronenspektroskopie und Strukturuntersuchungen mit Hilfe dieser Technik den Nobelpreis für Physik.

Brockhouse

Brockhouse, Bertram N.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Brockengespenst
Brodem

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Weltradius | Raumladungskompensation | Farbunterschiedsempfindlichkeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen