A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Doppler-Verschiebung

Atom- und Molekülphysik, Verschiebung der Frequenz der von bewegten Atomen und Molekülen emittierten oder absorbierten Spektrallinien.

Bewegt sich ein angeregtes Atom während der Emission eines Photons mit der Geschwindigkeit  v , so ist die Emissionsfrequenz we gegenüber der Frequenz w0 eines ruhenden Atoms wegen des Doppler-Effekts verschoben:

Doppler-Verschiebung,

wobei Doppler-Verschiebung der Wellenvektor des Photons ist. Entscheidend für die Verschiebung ist dabei die Projektion des Wellenvektors auf die Flugrichtung des Atoms. Emittiert es in oder entgegen der Flugrichtung, so ist die Doppler-Verschiebung am grössten, senkrecht zur Flugrichtung dagegen ist sie null. Die Lichtfrequenz ist zu grösseren Frequenzen verschoben (Blau-Verschiebung), wenn das Atom in Flugrichtung emittiert, während sich die Frequenz bei Emission entgegen der Flugrichtung zu kleineren Werten verschiebt. Analog zu der obigen Gleichung gilt für die Frequenz einer Absorptionslinie eines relativ zum Lichtfeld bewegten Atoms: Doppler-Verschiebung, wenn wL bzw. k die Frequenz bzw. der Wellenvektor des Lichtfeldes ist.

Doppler-Verschiebung

Doppler-Verschiebung

Doppler-Verschiebung: a) verschobene Frequenz we bei einer monochromatischen Emmisionslinie; b) die Frequenz wL eines Lichtfeldes kann absorbiert werden, wenn wL = w0 + k ×  v (w0: Resonanzfrequenz).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Doppler-Verfahren
Dopplereffekt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Neigungswinkel | magnetoelastischer Effekt | Auger

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen