A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

elektrische Stromarbeit

Elektrodynamik und Elektrotechnik, W, die in einem stromdurchflossenen Leiter vom elektrischen Feld E an den bewegten Ladungsträgern verrichtete Arbeit (elektrischer Strom). Durch die Stromarbeit wird Feldenergie in andere Energieformen überführt, in mechanische Energie (z.B. Elektromotor), chemische Energie (Elektrolyse), Wärme (Joulesche Wärme) u.a. Die Umwandlung in Wärme bedeutet meistens einen Verlust an nutzbarer Energie, wird aber bei der Glühbirne oder der (sehr ineffektiven) elektrischen Raumheizung ausgenutzt.

Erfährt eine bewegte Ladung Q in einem Leiter der Länge l während der Zeit t die Kraft QE, dann ist die Stromarbeit W = QEl = IElt (I = Q / t: elektrische Stromstärke). Mit der elektrischen Spannung zwischen den Leiterenden U = El und der elektrischen Leistung P = UI gilt dann weiterhin W = UIt = Pt. Die Einheit von W ist demnach Ws = J (Joule).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
elektrische Spitzenwirkung
elektrische Stromdichte

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Poliermittel | Sputtertechnik | Ioffe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen