A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Enthalpie

Chemie, Physikalische ChemieThermodynamik und statistische Physik, H, Gibbssche Wärmefunktion, Drosselfunktion, thermodynamische Funktion oder thermodynamisches Potential H = U - pV. Dabei sind U die innere Energie, p der Druck und V das Volumen. H ist eine extensive Grösse, d.h. sie hängt von der Stoffmenge der Substanz ab. Das totale Differential der Enthalpie hat mit den natürlichen Variablen (thermodynamisches Potential) Entropie S und p die Form dH = TdS + Vdp. Bei einer reversibel-isobaren Zustandsänderung, also dp = 0, ist dH = TdS = dQ, d.h., die Änderung der Enthalpie ist gleich der zugeführten Wärme. Für die Wärmekapazität bei konstantem Druck erhält man Cp = (H/T)p. Die Enthalpie ist bei Prozessen, bei denen der Druck anstelle des Volumens als wesentlicher Parameter auftritt, eine geeignetere Bilanzgrösse als die Energie.

Eine weitere wichtige thermodynamische Zustandsgrösse ist die freie Enthalpie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Entgasung
Entkeimungsstrahler

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Marlleine | Luftdüsen-Webverfahren | Fleck, blinder

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen