A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gleichtaktunterdrückung

CMRR. Engl. Abk. für common mode rejec-tion ratio. Parameter zur Kennzeichnung der Fähigkeit eines Differenzverstärkers (oder eines r Subtrahierers) mit unsymmetrischem Ausgang, gleichphasig an beiden Eingängen anliegende Signale zu unterdrücken. Die G. ist definiert als Quotient der - gewünschten - Differenzverstärkung zur - unerwünschten - Gleichtaktverstärkung. Unter Gleichtaktverstärkung wird die Verstärkung eines an beide Eingänge parallel gegen Masse eingespeisten Signals verstanden. Die Gleichtaktverstärkung ist wie die Differenzverstärkung i. allg. frequenzabhängig. Mitunter wird die G. zur Kennzeichnung der Eingangs-Symmetriedämpfung verwendet. Common-Mode-Rejection-Ratio, CMRR, das Verhältnis der Leerlaufverstärkung zur Gleichtaktverstärkung des Operationsverstärkers und des Differenzverstärkers. Die Gleichtaktunterdrückung liegt je nach Typ im Bereich 50-120 dB.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gleichstromspülung
Gleichverteilung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Zweischieber-Nadeldiiserivergaser | Molekularstrahlepitaxie | Autopilot

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen