A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

invertierender Verstärker

einfache Verstärkerschaltung mit einem Operationsverstärker. Über einen Spannungsteiler mit dem Teilerverhältnis (Koppelfaktor) invertierender Verstärker wird ein Teil der Ausgangsspannung auf den Minus-Eingang gegengekoppelt. Das Eingangssignal addiert sich zu dieser Spannung. Der Plus-Eingang liegt auf Nullpotential. Eingangs- und Ausgangssignal sind gegenphasig. Der Eingangswiderstand ist durch R1 gegeben, da der Minus-Eingang wegen der sehr kleinen Differenzspannung zwischen den beiden Eingängen praktisch auf Nullpotential liegt. Die Verstärkung unter Einbeziehung der endlichen Leerlaufverstärkung ergibt sich zu invertierender Verstärker. Für invertierender Verstärker vereinfacht sich die Gleichung zu invertierender Verstärker. Der Ausgangswiderstand hat den gleichen Wert wie beim nicht-invertierenden Verstärker.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Inverter
Io

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Substitution | Wiedergabekopf | Eigenlenkverhalten

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen