A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Latentes Bild

Bei der Belichtung fotografischer Schichten entstehen durch die Einwirkung des Lichts Silberkeime, aus denen sich in ihrer Gesamtheit das unsichtbare, latente Bild zusammensetzt. Die Silberkeime selbst sind Sil-berhalogenidkristalle, an deren Oberfläche durch die Energie der Photonen (des Lichts) Elektronen derart verschoben wurden, daß aus den Silber- und Halogenid-Ionen die neutralen Elemente Silber und Brom entstehen konnten. Während das Brom von der Gelatine aufgenommen wird, bleibt das metallische (reduzierte) Silber zurück und macht die Kristalle zu entwicklungsfähigen Keimen. Diese Veränderung in der Emulsion entspricht bereits (durch mehr oder minder starke Lichteinwirkung) bis ins kleinste Detail dem späteren, in der Entwicklung sichtbar werdenden Silberbild. Die fertige Abbildung ist in der belichteten Emulsion demnach bereits vor der Entwicklung in allen Einzelheiten latent vorhanden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
latente Wärme
Latentspeicher

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Virialkoeffizienten | Tangentialraum | Stokessche Regel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen