A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

lonenimpiantation

Noch in der Entwicklung befindliches, vielseitig einsetzbares Verfahren zur Veränderung von Werkstoffeigenschaften (Werkstoff). In einer Vakuumkammer (Vakuum) werden Oberflächen gezielt mit Ionen beschossen. Metalle, Kunststoffe oder Keramiken weisen danach völlig neue Qualitäten auf: größere Härte oder Verschleißfestigkeit, Korrosionsbeständigkeit (Korrosion) oder elektrische Leitfähigkeit, Kratz- oder Bruchfestigkeit. Als denkbar werden selbst integrierte Schaltungen (Chip) aus Kunststoff angesehen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Londonsche Theorie der Supraleitung
lonenstrahl-Lithografie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bel | Beckmann-Thermometer | Antiferromagnetismus

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen