A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

FCKW (FluorChlorKohlenwasserstoffe)

Geruchlose, nichttoxische und nichtbrennbare chemische Verbindungen, die vorwiegend als Kältemittel (Wärmepumpe), als Treibmittel für jede Art von Sprays, zur Herstellung von Kunststoffschäumen und als Reinigungsmittel in der Elektronikbranche eingesetzt werden. Gelangen sie ins Freie, steigen sie als Aerosole in der Atmosphäre auf, wo sie mehr als 100 Jahre verweilen können; in der sog. Troposphäre (bis etwa 10 km Höhe) nimmt ihre Konzentration mit der Höhe nicht ab, in der daran anschließenden Stratosphäre dagegen stark. Unter Einwirkung der solaren UV-Strahlung (Ultraviolett) kommt es vor allem in der Stratosphäre zur Spaltung der FCKW-Moleküle, wobei u. a. Chloratome entstehen, die an der Schädigung der Ozonschicht (Ozon) beteiligt sind. In der Troposphäre zählen die FCKW zu den »Treibhausgasen« (Treibhauseffekt).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
fcc
FCNC

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hall-Effekt | Wasserturbine | Markow-ProzessNichtlineare Dynamik, Chaos, Fraktale

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen