A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Lorentz-Kontraktion

Relativitätstheorie und Gravitation, Längenkontraktion, Effekt der Speziellen Relativitätstheorie, nach dem gegenüber einem Ruhesystem bewegte Massstäbe (Geschwindigkeit Lorentz-Kontraktion) in diesem scheinbar verkürzt erscheinen: Lorentz-Kontraktion (c: Lichtgeschwindigkeit); Lorentz-Kontraktion ist die Länge im Ruhesystem.

Die Lorentz-Kontraktion wurde 1892 von H.A. Lorentz postuliert, um das negative Ergebnis des Michelson-Morley-Experiments zu erklären. Unabhängig von Lorentz hatte 1889 G. Fitzgerald die gleiche Idee propagiert (Fitzgerald-Kontraktion). Ausgangspunkt der Überlegungen war Maxwells Elektrodynamik und die Einsicht, dass alle Massstäbe durch elektromagnetische Kräfte in ihrer Länge bestimmt werden. Bewegungsbedingte Änderungen elektromagnetischer Felder würden sich also auch in Längenveränderungen der Massstäbe niederschlagen.

Lorentz-Kontraktion

Lorentz-Kontraktion: einer Bewegung des Stabes der im Ruhesystem gemessenen Länge l0 entspricht eine Pseudodrehung des Koordinatensystems x Lorentz-Kontraktion x*, ct Lorentz-Kontraktion ct*; dort erscheint der Stab verkürzt. Im Ruhesystem begrenzen die Weltlinien der Endpunkte des Stabes einen Streifen parallel zur Zeitachse (schraffierte Fläche); die Kurven konstanter Eigenlänge Lorentz-Kontraktion sind Hyperbeln.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lorentz-Invarianz
Lorentz-Kraft

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Nennspannung | Arnowitt-Deser-Misner-Formalismus | Wechselmotor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen