A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Meteorologie

Wetterkunde, Teilgebiet der Geophysik, beinhaltet die Physik der Atmosphäre. Sie umfasst die Lehre von den physikalischen Erscheinungen in der Lufthülle, deren Wechselwirkungen mit dem kosmischen Raum und der festen oder flüssigen Erdoberfläche sowie die Lehre vom Wettergeschehen. Teilweise wird auch die Klimatologie zur Meteorologie gezählt. Eine der Hauptaufgaben der Meteorologie besteht in der Wettervorhersage. Diese beruht auf der kontinuierlichen Beobachtung des Wetters bzw. der verschiedenen meteorologischen Parameter wie Luftdruck, Temperatur, Windstärke und -richtung, Bewölkung, Sonneneinstrahlung, Luftfeuchtigkeit und Niederschlag. Die zunehmend präzisere numerische Simulation der genannten Elemente ist Grundlage für deren Vorhersage. Heute liefern etwa 8 000 meteorologische Stationen auf dem Festland, 4 000 auf Schiffen sowie etwa 500 aerologische Sondenaufstiegsstationen Daten zur Wetterbeobachtung. Ergänzt werden diese durch Satellitenbeobachtungen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Meteorite
Meter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Brinell-Verfahren | Einschlaghypothese | Verdrehsicherungen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen