A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Abstossungspotential

bei der Ionenbindung die Grösse und Form einer abstossenden Wechselwirkung kurzer Reichweite, die eintritt, sobald die Ionen so nahe zusammengerückt sind, dass ihre Elektronenhüllen überlappen. Das Potential der abstossenden Kräfte zwischen zwei Ionen im Abstand  rij kann durch das Born-Mayer-Potential Abstossungspotential beschrieben werden. Die Konstanten B und r können bei verschiedenen Ionenkristallen unterschiedliche Werte haben. Sie lassen sich aus den Gitterkonstanten und den elastischen Daten der betreffenden Kristalle berechnen. Während B ein Mass für die Stärke der Wechselwirkung ist, kennzeichnet r die Reichweite der abstossenden Kräfte. Da die Abstossungskräfte nur eine geringe Reichweite haben, braucht man nur die Wechselwirkung mit dem nächsten Nachbarn zu berücksichtigen. Das gesamte Wechselwirkungspotential eines Ionenkristalls erhält man, indem das Potential der Coulomb-Wechselwirkung zum Abstossungspotential addiert wird.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Abstossung
Abstrahlcharakteristik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : mittlerer Ort | Radiopharmazeutika | Treiber

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen