A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Adreßbus

Leitungssystem f Bus) zur Übertragung von Adreßsignalen für die Identifizierung des Systemteils eines Mikrorechners, das anschließend über den Datenbus am Datenverkehr teilnimmt. Der A. ermöglicht durch die Übertragung der Adresse die Identifizierung und das Ansprechen von Baugruppen, Speicher-IS (Chip Select) bzw. einzelner Speicherplätze sowohl von mikrorechnerinternen Funktionseinheiten als auch von peripheren Geräten. Der A. hat bei derzeitig üblichen Mikrorechnern eine typische Breite von 16 bit, d.h., er besteht aus 16 Leitungen. Damit können 216 = 65 536 Speicherplätze angesprochen werden, das entspricht einem 64-Kbit-Speicher. Bei den neuesten Mikroprozessoren mit einer Wortbreite von 32 bit hat auch der A. im nichtgemultiplexten Fall (Multiplexer) eine Breite von 32 bit; es können 232 = 4 294 967 296 Speicherplätze direkt adressiert werden. Das entspricht einer Speichereinheit mit einer Speicherkapazität von 4 Gbit.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
ADP-Kristall
Adressbus

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kleinkrafträder | Gate-Array | Astrometrie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen